Leseprobe aus ”Schatten über der Marshalde”:

Alles, was man gerne schmökert.

Leseprobe aus ”Schatten über der Marshalde”:

Beitragvon andrecki » Mittwoch 11. April 2012, 23:25

"Buch- und Zeitschriftenempfehlungen"....zu was ?
Dem Norden, dem Fotografieren oder einfach nur Lesenwertes ?

Zum Lesen hätte ich das hier http://www.bernhardnordh.se/ .

Und am besten...mit diesem Buch anfangen.

Leseprobe aus ”Schatten über der Marshalde”:






...”Die B... Büchse!” keuchte er plötzlich. Die Büchse!

Paul zuckte wie unter einem Schlag zusammen. Die Büchse... die lehnte dort... ob er...? Aber der Vater hatte ihnen verboten, die Waffe anzurühren. Einige Sekunden lang kämpfte er... doch dann reichte er Aaron den Stab, schritt mit grossen Schritten der Büchse zu und ergriff sie. Sie wog schwer. Er konnte sie kaum halten. Die Büchse wirkte wie eine kleine Kanone in seinen Händen.

Die kleineren Geschwister verstummten, als Paul die Büchse ergriff. Das war etwas so unerhört dreistes und unfassbares, dass sie vor Erstaunen zu weinen aufhörten. Aaron drohte und schlug mit dem Stab gegen den unsichtbaren Feind, und in der Zwischenzeit kroch Paul hinunter an die Seite eines Felsblocks. Sein Herz pochte wild und der Schweiss rann. Dann lag er still und der graue Blick spähte scharf und feindlich hinauf zu den Felsklüften, von denen Aaron vor kurzem gesagt hatte, dass es sich dort gerührt hatte.

Ein paar Sekunden später stürzte der Vielfrass den Abhang hinunter... eine rollende, braune Masse von Fleisch und Blut, und in einem Augenblick wurde das unruhige Geblöke der Schafe durch einen Schuss übertönt, der gegen den Berg hallte und in einem dumpfen Echo in die Wildnis hinaus dröhnte.

Paul lag keuchend auf der Seite. Er hatte das Gewehr zu schlecht an seine Schulter gepresst und einen gewaltigen Schlag erhalten, als die Waffe vom Rückstoss zurückflog. Aber er lag da nur ein paar wenige Sekunden. Dann erhob er sich.

Den Schuss hören, seine Packung abwerfen und zurückspringen, war das Werk eines Augenblicks für Pålsson. Was war geschehen? Hatte eines der Kinder verbotenerweise an der Büchse gefummelt, oder, oder...? Der Mann lief, übersprang Steine und eilte zwischen Felsbrocken, schnaufend wie ein gehetzter Elchstier.

Als Pålsson das Lager erreichte, fand er alles so vor, wie es sein sollte. Die Schafe weideten und die Kinder waren ums Gepäck geschart. ”Wer... wer hat die Büchse angerührt?” schnaufte er.

”Ich!” antwortete Paul zitternd. Er fühlte sich so klein und jämmerlich in diesem Augenblick. Die Büchse angerührt ohne Erlaubnis!

”Ein Vielfrass ist gekommen!” schwatzte Aaron eifrig. ”Paul hat ihn erlegt!”

”Ein – ein Vielfrass?”

”Er liegt dort oben!” Aaron deutete den Berg hinauf, und Pålssons scharfe Augen entdeckten etwas unterhalb einiger Steine. Wortlos kletterte er bergauf.

Der Mann stand einige Momente und holte tief Luft, als er vor der geschossenen Bestie stand. Das war ein altes, grosses Männchen von der Art, die nichts fürchtete, und Pålsson kannte zur Genüge die blutigen Gewohnheiten der Vielfrasse. Hier hätte etwas schreckliches passieren können. Er strich sich über die Stirne, aber dann war es, als weitete sich seine Brust bis zum zerspringen. Er hatte einen Sohn... einen Sohn, der einen Vielfrass mitten im Lauf erlegt hatte! Er warf einen Blick hinunter und begann dann, das Tier zu häuten.



Der Auszug stammt aus der schwedischen Ausgabe des Romans ”Schatten über der Marshalde”, Kapitel VI. Dieses Werk wurde Bernhard Nordhs grosser Erfolgsroman, der zu hunderttausenden von Exemplaren verkauft und in fünf ausländische Sprachen übersetzt wurde. Die Deutschübersetzung besorgte Rolf Egger, Vilhelmina.


Quelle : http://www.bernhardnordh.se/romanerd.htm

Dann gibt es noch 2 Teile und noch andere Bücher, die verschlingt man einfach.

Und wir waren letztes Jahr dort...es leben noch Nachfahren in Marsliden. ;)
Gruß !
Andrea
Benutzeravatar
andrecki
 
Beiträge: 251
Bilder: 175
Registriert: Samstag 22. Oktober 2011, 21:50
Wohnort: In der Nähe von Magdeburg

Re: Leseprobe aus ”Schatten über der Marshalde”:

Beitragvon eurythmister » Donnerstag 12. April 2012, 20:44

andrecki hat geschrieben:"Buch- und Zeitschriftenempfehlungen"....zu was ?
Dem Norden, dem Fotografieren oder einfach nur Lesenwertes ?


Na ja, ich dachte zu allem, was mit Skandinavien und unserem Hobby, dem Fotografieren zu tun hat.

Vielen Dank auch für die Leseprobe.
Många hälsningar
Heyden
Benutzeravatar
eurythmister
Administrator
 
Beiträge: 1054
Bilder: 362
Registriert: Montag 9. August 2010, 08:35
Wohnort: Edemissen

Re: Leseprobe aus ”Schatten über der Marshalde”:

Beitragvon Heuki » Donnerstag 12. April 2012, 20:48

Hallo Andrea,

vielen Dank für Deine Leseprobe.

Es wäre für mich hilfreich, wenn Du beschreiben tätest um was es bei dieser Geschichte überhaupt geht.
Der vorgetragene Abschnitt ist für mich so aus dem Inhalt gerissen, daß ich mir den Rest darum nur schwer vorstellen kann.
Handelt es sich um den Konflikt eines Vaters mit seinem Sohn? Ist eine Komödie, Satire, Drama etc.?

Vielen Dank.

VG Frank

Nachtrag:
Dann gibt es noch 2 Teile und noch andere Bücher, die verschlingt man einfach.

Mich würde interessieren, warum Du diese Bücher so "verschlungen" hast.
Also Deine persönliche Meinung zum Inhalt dieser Bücher.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Vom Naturum Trandansen nach Kalaallit Nunaat
Reisebilder aus dem Norden
Benutzeravatar
Heuki
 
Beiträge: 86
Bilder: 20
Registriert: Mittwoch 20. Oktober 2010, 11:10
Wohnort: Herzogtum Lauenburg

Re: Leseprobe aus ”Schatten über der Marshalde”:

Beitragvon Heuki » Donnerstag 12. April 2012, 20:57

Hallo Andrea, hallo Heyden,

eurythmister hat geschrieben:
andrecki hat geschrieben:"Buch- und Zeitschriftenempfehlungen"....zu was ?
Dem Norden, dem Fotografieren oder einfach nur Lesenwertes ?


Na ja, ich dachte zu allem, was mit Skandinavien und unserem Hobby, dem Fotografieren zu tun hat.


Ich finde es gut, daß Ihr das Thema erstmal so aufgenommen habt und die Fragen sind absolut berechtigt
und auch wichtig!

Meine Meinung:
Es sollte grundsätzlich ein direkter Bezug zum Norden bzw. Skandinavien vorhanden sein.
Ob es sich dabei um Sachbücher, Bildbände, Landkarten(?), Romane etc. handelt ist eigentlich egal.
Bei Fotografen wird es schon schwieriger, der gutgemeinte Link zu Fritz Pölking hat aus meiner Sicht
eigentlich keinen Skandinavienbezug, auch wenn er mal paar Papageientaucher fotografiert hat.
Fotografische Ratgeber würde ich vom Skandinavienbezug eher ausklammern, denn sonst wird
es wohl kaum Empfehlungen geben.

VG Frank
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Vom Naturum Trandansen nach Kalaallit Nunaat
Reisebilder aus dem Norden
Benutzeravatar
Heuki
 
Beiträge: 86
Bilder: 20
Registriert: Mittwoch 20. Oktober 2010, 11:10
Wohnort: Herzogtum Lauenburg

Re: Leseprobe aus ”Schatten über der Marshalde”:

Beitragvon andrecki » Donnerstag 12. April 2012, 21:02

Es geht um Zeit der Ansiedlungen im Norden und um die Samis.

Es wird das einfache und harte Leben beschrieben. Nichts wird beschönigt oder ausgeschmückt, faszinierend zu lesen .
Wer sich für die Natur und das Leben in Schweden interressiert wird diese Bücher verschlingen.

Die beschriebene Familiensaga beruht auf Tatsachen und es leben immer noch Nachfahren dort.

Es ist einfach eine malerische Gegend.

Der Roman ist - bei aller Skepsis gegenüber gewissen zeitbedingt tendenziösen Zügen, insbesondere in der Darstellung der Samen - ein beeindruckendes Sittengemälde des Lebens um die Mitte des 19. Jahrhunderts in der wilden, noch ungezähmten Welt des schwedisch-norwegischen Grenzlandes, der einen Leser unabhängig von seinem Alter - mein Sohn hat ihn mit zehn Jahren gelesen - so gefangennimmt, dass er ihn nicht wieder aus der Hand legt.


Quelle : http://www.amazon.de/Schatten-%C3%BCber ... B0000BM1FU
Gruß !
Andrea
Benutzeravatar
andrecki
 
Beiträge: 251
Bilder: 175
Registriert: Samstag 22. Oktober 2011, 21:50
Wohnort: In der Nähe von Magdeburg

Re: Leseprobe aus ”Schatten über der Marshalde”:

Beitragvon Heuki » Donnerstag 12. April 2012, 21:09

Hallo Andrea,

toll! :superdaumi:
Vielen Dank für Deine weiteren Informationen. Jetzt kann ich mir auch dazu ein Bild machen.
So stelle ich mir die persönlichen Buchempfehlung durchaus vor.

Vielen Dank.

VG Frank
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Vom Naturum Trandansen nach Kalaallit Nunaat
Reisebilder aus dem Norden
Benutzeravatar
Heuki
 
Beiträge: 86
Bilder: 20
Registriert: Mittwoch 20. Oktober 2010, 11:10
Wohnort: Herzogtum Lauenburg


Zurück zu Buch- und Zeitschriftenempfehlungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron