Bildbearbeitungsprogramme

Bildbearbeitungsprogramme

Beitragvon eurythmister » Sonntag 3. November 2013, 19:47

Liebe Skanfotomitglieder,

Es wär doch eigentlich mal toll, wenn hier mal Ross und Reiter genannt würden, wer mit welchem Bildbearbeitungsprogramm arbeitet und was empfohlen wird, damit die neuen Skanfotomitglieder mal eine Orientierungshilfe an die Hand bekommen.

Wer arbeitet z. B. mit Photoshop, Gimp oder wat und kann es weitermpfehlen?

Ich geh mal voran:
Ich selber nutze Lightroom un Photoshop.

Wer nutzt was?

Gruß Heyden
Benutzeravatar
eurythmister
Administrator
 
Beiträge: 1040
Bilder: 359
Registriert: Montag 9. August 2010, 08:35
Wohnort: Edemissen

Re: Bildbearbeitungsprogramme

Beitragvon dreesi » Sonntag 3. November 2013, 20:58

Hallo,

aktuell nutze ich vorrangig Lightroom und natürlich Gimp. Lange Zeit hab ich Lightzone unter Linux verwendet und kann es echt empfehlen.

Gruß
Andreas
Skandinavische Fotografien

http://www.drees.dk
Benutzeravatar
dreesi
 
Beiträge: 286
Bilder: 124
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 16:50

Re: Bildbearbeitungsprogramme

Beitragvon Heuki » Sonntag 3. November 2013, 21:30

Guten Abend,

ich nutze in erster Linie, seit rund 10 Jahren,
Adobe Photoshop Lightroom 5 (vormals RAW-Shooter von Pixmantec).
Warum:
- Wer sich ein ganz klein wenig mit theoretischer Fotobearbeitung beschäftigt hat,
der kann Lightroom fast intuitiv bedienen. Dank der "Erfinder" von Pixmantec,
denn Adobe hat irgendwann mal den Laden übernommen und das Programm "nur" weiterentwickelt.
- Nicht nur die RAW-Dateien meiner Sony Alpha damit aufbereitet werden, sondern auch die JPEGs
aus der Fuji X10 und das sogar ziemlich gut. Was auch für die X10 spricht.
- Und, für mich das wichtigste Argument. Es kann die Nikon NEF-RAW Dateien aus dem Nikon Coolscan V lesen.
Denn Nikon NEF ist nicht gleich Nikon NEF und so einige Programme können die Scanner RAW-Dateien
nicht lesen. LR ist für mich in der Bearbeitung von Roh-Scans meine erste Wahl.
- Hinzu kommen weitere Funktionen: Bibliothek (Stichwörter/Verschlagwortung) und die Speicherung von GPS-Daten (auch für Scans).

Das letzte Finishing erfolgt dann mit:
Adobe Photoshop 7.0 (letzte Version von 2002!)
Hier insbesondere Funktion wie die selektive Farbkorrektur, die es bis heute - zumindest offiziell - noch nicht mal in Photoshop Elements 12 gibt.

VG Frank

P.S.
Photoshop ist nicht gleich Photoshop.
Es gibt:
- Adobe Photoshop CS/CC
- Adobe Photoshop Elements
- Adobe Photoshop Ligthroom
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Vom Naturum Trandansen nach Kalaallit Nunaat
Reisebilder aus dem Norden
Benutzeravatar
Heuki
 
Beiträge: 86
Bilder: 20
Registriert: Mittwoch 20. Oktober 2010, 11:10
Wohnort: Herzogtum Lauenburg

Re: Bildbearbeitungsprogramme

Beitragvon andrecki » Sonntag 3. November 2013, 23:24

Für alle Blondinen:
Ich benutze für Bilder, die ich hier einstelle ACDSee http://www.acdsee.com/de/index?utm_sour ... 3godBSYA4Q
Das ist einfach und durchschaubar. Belichten und Hororizonte garde rücken kann ich damit.
Mehr kann ich selber nicht, das Programm wahrscheinlich schon. ;)
Ich habe mir für 16€ eine alte Version gekauft, reicht mir völlig aus.

Wenn ich mal was anderes mit den Bildern machen will, habe ich eine ebenfalls alte Photoshop-Version.
Gruß !
Andrea
Benutzeravatar
andrecki
 
Beiträge: 251
Bilder: 175
Registriert: Samstag 22. Oktober 2011, 21:50
Wohnort: In der Nähe von Magdeburg

Re: Bildbearbeitungsprogramme

Beitragvon eurythmister » Montag 4. November 2013, 16:48

andrecki hat geschrieben:Für alle Blondinen:


Dürfen diese Programme tatsächlich nur Blondinen benutzen? :mrgreen:
Benutzeravatar
eurythmister
Administrator
 
Beiträge: 1040
Bilder: 359
Registriert: Montag 9. August 2010, 08:35
Wohnort: Edemissen

Re: Bildbearbeitungsprogramme

Beitragvon andrecki » Montag 4. November 2013, 21:44

Ich meine mit Blondienen Leute wie mich, die es einfach nicht so können...wie IHR!
Aber für so einen einfachen Tipp sich auch mal freuen.
Lillemor hat das Programm bei ebay geschossen und kann nun damit Horizonte gerade rücken.

Ich habe auch von solchen Tipps gelernt.
Gruß !
Andrea
Benutzeravatar
andrecki
 
Beiträge: 251
Bilder: 175
Registriert: Samstag 22. Oktober 2011, 21:50
Wohnort: In der Nähe von Magdeburg

Re: Bildbearbeitungsprogramme

Beitragvon Lillemor » Montag 4. November 2013, 21:57

Ich mache sehr viel mit IrfanView. Mit ACDSee beschäftige ich mich mit. Wie Andrea schon sagte kann ich jetzt auch Horizonte gerade richten. :titter:
Lg Birgit
Benutzeravatar
Lillemor
 
Beiträge: 27
Bilder: 35
Registriert: Sonntag 6. Februar 2011, 17:25

Re: Bildbearbeitungsprogramme

Beitragvon poro » Samstag 9. November 2013, 22:37

Guten Abend,
dieses Thema hatten wir glaube ich schon mal. Als ich meine erste DSLR bekam habe ich lange nach einem Programm gesucht. In allen Foren hieß es du brauchst Photoshop u. Co. Ich habe alle probiert auch die kostenlosen. Aber es war nicht das was mir gefiel. Dann hatte ich die Gelegenheit von einem Kolegen und Berufsfotografen das Adobe auszuleihen. Dies Programm ist aber so ausgelegt das es nicht auf einem Normalen PC vernüftig läuft und eine unmenge Geld kostet. Da ich auch beruflich viel mit Amerika zu tun hatte, speziell auch mit digitalen Teilen und deren Programmen war mir die amerikanischen Verhaltensweisen bekannt. Für wenig Aufwand viel Geld zu verlangen.
Wenn ich jetzt die Sache mit der Cloud und dem monatlichen Abogebühren sehe kann ich nur den Kopf schütteln.
Also suchte ich weiter und stieß auf das Programm von J. Koopmann, es nennt sich Fix Foto und vereinigt in sich all das was die großen auch können aber zur damaligen Zeit unschlagbaren Preis von DM 25,00 und ist kpl. in deutsch.
Es hat auch die von Frank gelobte selektive Farbkorrektur. Und ein Feature was ich nicht missen möchte, die 3D Schärfung.
Es wäre müßig den gesamten Inhalt aufzuzählen aber eine Panoramafunktion hat es auch, wobei es egal ist ob man mit dem Linken Bild oder dem Rechten anfängt.
Kostenlose Updates kommen regelmäßig. Wer Hilfe braucht bekommt sie in der Regel sehr schnell ( meist innerhalb einer halben Stunde oder von Joachim selbst) in dem angeschlossenen Forum.
Kurz meine Arbeitsweise:
RAW entwickeln mit dem kameraeigenen Konverter, dann mit einem Klick das Bild an Fix Foto übergeben und falls nötig dort weiter bearbeiten.

Wen es interessiert hier die Links:
http://www.ffsf.de das ist die Supportseite über die man auch eine kpl. Version für 14 Tage herunterlafen kann und sich Beispiele ansehen kann, alles zu finden in der obersten Leiste.

http://www.fixfoto.info/blog/uebersicht hier sind Videoanleitungen

http://fixfoto-tipps.de/ hier findet man jede Menge Tipps.

Damit keine Mißverständnisse aufkommen ich bekomme keine Provison oder sonstige Vergütungen.
Falls jemand mehr wissen möchte eine PN schreiben.

Wünsche noch einen schönen Abend. ..
Gruß Poro

Freiheit ist letzten Endes nur ein anderes Wort dafür, das du nix mehr zu verlieren hast.

http://www.wiebusch-foto.de/
Benutzeravatar
poro
 
Beiträge: 69
Bilder: 0
Registriert: Freitag 18. Mai 2012, 20:05
Wohnort: Bohmte

Re: Bildbearbeitungsprogramme

Beitragvon StrömmingThomas » Sonntag 10. November 2013, 17:09

Danke für den Tipp, Poro! Das werde ich mir im Weihnachtsurlaub ansehen - dann habe ich Zeit genug, die 14- tägige Testphase zu nutzen.

Früher habe ich ausschließlich IrfanView benutzt. Durch Eure Tipps versuche ich mich jetzt an LightZone und RAW Therapee. Bei beiden blicke ich aber noch nicht ganz durch - zu viele mir unbekannte Funktionen.

Mal sehen, wofür ich mich entscheide, wenn ich FixFoto ausprobiert habe ;)
Grüße von Thomas

"Ett gott skratt förlänger livet" ;-)
Benutzeravatar
StrömmingThomas
 
Beiträge: 83
Bilder: 37
Registriert: Freitag 27. September 2013, 20:02
Wohnort: Köln


Zurück zu Tipp´s und Fragen zur Bildbearbeitung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron